B2B Factoring

Als Unternehmen können Sie durch innovative Finanzprodukte Risiko senken und Kapital steigern.

Für Unternehmen ist die Verwaltung der Kundenrechnungen häufig mit Aufwand und Risiko verbunden. In der Regel zahlen die Kunden ihre Rechnungen nicht gleich nach Eingang, manche müssen gemahnt, in einigen Fällen sogar das Inkasso eingeschaltet werden. Das muss das Unternehmen stets im Blick haben. Demgegenüber hat die Firma selbst Forderungen von Lieferanten zu begleichen. Folglich wird das Kapital, das auf der einen Seite noch offen ist, auf der anderen Seite schon wieder benötigt. Darüber hinaus braucht das Unternehmen finanziellen Spielraum, um Investitionen tätigen zu können. Zu viele offene Forderungen auf Kundenseite können dementsprechend einen Betrieb gefährlich lähmen. Doch wir halten in diesem Zusammenhang eine innovative und effiziente Lösung für die Unternehmen bereit.

Der Verkauf von Kundenrechnungen kann mehr finanzielle Beweglichkeit bringen

Vor dem oben beschriebenen Hintergrund etablierte sich in jüngster Vergangenheit eine Möglichkeit, Unternehmen beim Debitorenmanagement zu entlasten und sie gleichzeitig mit Liquidität zu versorgen: das B2B Factoring. Dabei veräußert die Firma ihre Kundenrechnungen an den Kapitalgeber, auch als Factor bezeichnet. Dieser wiederum gibt größtenteils die offenen Forderungen als frisches Kapital an das Unternehmen aus. Den Restbetrag erhält es, wenn der Kunde die Rechnung beglichen hat. So kann die Firma ihre eigenen Forderungen zahlen und investieren, falls erforderlich. Mit dem Abverkauf der Rechnungen tritt das Unternehmen gleichzeitig das Risiko des Zahlungssausfalls ab, das der Factor vollumfänglich übernimmt.

Das Factoring bringt jedoch noch weitere Vorteile mit sich

Zudem besteht die Option, dass der Factor das komplette Debitorenmanagement auf sich nimmt, d. h. von der Rechnungsbuchhaltung über das Mahnwesen bis hin zum Inkasso. Das minimiert erheblich den Verwaltungsaufwand. Darüber hinaus steigert es die finanzielle Lage des Unternehmens im Hinblick auf eine erforderliche Kreditbeschaffung, da das B2B Factoring die Unternehmensbilanz verkürzt und dadurch die Eigenkapitalquote erhöht. Das Ergebnis: verbesserte Bonität und verbessertes Rating – entscheidende Faktoren bei einer Kreditbeantragung. Die Betriebe müssen sich jedoch bei dem ganzen Vorgang keine Sorgen machen, dass sie mit der Veräußerung ihrer offenen Forderungen auch ein Stück ihrer Kontrolle abgeben. Das B2B Factoring geschieht auf der Grundlage des Miteinanders, sodass die Unternehmen sich stets auf die Wahrung der Transparenz verlassen können.

Wir bringen Unternehmen und Kapitalgeber passgenau zusammen

Doch wie in vielen Finanzbereichen gibt es auch beim Factoring unterschiedliche Wege der Umsetzung. Manches Unternehmen möchte nicht alle offenen Kundenrechnungen verkaufen, sondern nur die einer bestimmten Kundengruppe. Andere Firmen hingegen präferieren, dass das Debitorenmanagement in ihrem Haus verbleibt. Allem voran steht jedoch die Frage, ob das Factoring überhaupt eine in Betracht zu ziehende Option ist, denn es lohnt sich nicht grundlegend für jeden Betrieb.

Damit nun interessierte Unternehmen für sich klären können, ob das Factoring für sie infrage kommt und wie sie den passenden Factor für sich finden, beraten wir sie unabhängig und individuell. Dabei wägen wir ab, ob sich das Factoring rechnet und in welchem Rahmen es sich bewegen soll, um zu einer maßgeschneiderten innovativen Lösung zu gelangen.