Beratung 3.1 – Die Zukunft der individuellen Kundenberatung

‹ Zurück zum Newsbereich

Duratio ist bei der Kundenberatung nicht nur auf Höhe der Zeit, sondern mitten im digitalen Leben und trotzdem näher am Kunden!

Die Digitalisierung der Lebenswelten schreitet immer weiter voran. Ein Leben ohne PC und Internet können sich viele Menschen sowohl im Beruf als auch im Privaten schon längst nicht mehr vorstellen. Nicht nur im produzierenden Gewerbe befindet sich dadurch vieles im Umbruch – hier sei das Schlagwort Industrie 4.0 genannt.

Was bedeutet eigentlich Beratung 3.1 für den Kunden?

Auch an die Vermittlerbranche werden damit erhöhte Anforderungen gestellt. Der Kunde will dort erreicht und abgeholt werden, wo er sich befindet – und das ist immer häufiger online. Duratio reagiert auf diese Dynamik und setzt auf das Konzept der Beratung 3.1 – die Verbindung von vollumfänglicher, kundenorientierter Betreuung und elektronischen Prozessen. Das generelle Ziel von Duratio ist, die Betreuung und Beratung im Interesse des Kunden und unabhängig von Geldinstituten zu gestalten, sodass der Kunde zu der für ihn und seine persönliche Situation beste Produktlösung gelangt. Doch Beratung 3.1 geht noch einen Schritt weiter: Die Schritte der Vermittlung zur maßgeschneiderten Option sollen möglichst ausschließlich über elektronische Wege erfolgen – vom Erstkontakt über die individuelle Beratung bis hin zur Umsetzung. Das spart für beide Seiten Anfahrtsweg, Stress, Zeit und nicht zuletzt Papier. Somit arbeiten die Experten von Duratio in nahezu papierlosen Büros und dem Kunden bleibt der unübersichtliche Schriftverkehr erspart. Sogar bei den Vertragsunterlagen kann er zwischen der Papier- und der digitalen Form wählen.

Safety First – Sicherheit hat für uns oberste Priorität

Digitale Prozesse bringen aber unter Umständen Gefahren und Unsicherheiten mit sich. Bei Duratio hingegen können sich die Kunden gewiss sein, dass hier viel Wert auf die Sicherheit ihrer Daten und die Transparenz der Abläufe gelegt wird. Dabei setzt Duratio auf ein eigenes Sicherheitssystem und eine stetige Kommunikation mit dem Kunden über verschiedene Kanäle, wie Telefon, E-Mail oder WhatsApp. Daneben gibt es ein Kundenportal, über das die Kunden ihre Daten und den Bearbeitungsstand ihrer Anfrage stets im Blick haben. Denn entscheidend ist, dass der Kunde sicher ist, nicht die Übersicht zu verlieren.